Neubau Schulzentrum am Goldbach, Langwedel
Gewonnener hochbaulicher Wettbewerb mit Freianlagen

Der hochbauliche Entwurf setzt mit einem windmühlenförmigen Baukörper einen prägnanten Schwerpunkt, der durch die Außenanlagen weiter untermalt wird. Dem neuen Schulgebäude wird linear ein breiter einladender Erschließungs-Teppich vorgelagert, der das Ankommen der Schüler und Lehrer ganz selbstverständlich dokumentiert und den Großteil des befestigten Pausenhofes darstellt. Der Pausenhof wird durch linear gestellte Baumketten und Bänke in seiner Funktion und Struktur unterstützt.
Forum, Treppenanlage, Teppich und die Erschließung der verbleibenden Bestandsgebäude (Sporthalle) sind mit Pflasterplatten befestigt, wohingegen alle anderen Bereiche dem Sport und Spiel dienen und mit Rasen ausgebildet werden.Über die Spiel- und Sportflächen zieht sich die lineare Struktur aus Bäumen und Bänken hinüber und gliedert somit den gesamten Außenbereich der Schule am Goldbach.

WETTBEWERBE
Bramfelder Markt, HH
Hafencity Dalmankai, HH
Künstlergarten, Winsen
Poppenbüttler Berg, HH
Schulauer Hafen, Wedel
Steilshoop, HH
Südl. Harburger Ring, HH
Vogelhüttendeich, HH
Topographie des Terrors,
Berlin
Wohnbauliche Entwicklung
Tornesch
Ottensen, Hamburg
Hafencity Baufeld 71, HH
Hamburger Stadtreinigung
Schulzentrum am Goldbach, Langwedel
Wohnungsbau Iserbarg, Hamburg-Rissen

Wettbewerb  Platzierung 1. Platz  Auslober Flecken Langwedel  Hochbau DFZ Architekten  Jahr 2014